Sender am PC sortieren (Samsung LG Panasonic Toshiba LED-TV)

ChanSort LED TV Sender sortieren Samsung Panasonic Toshiba LGNachdem mich einige Kommentare in meinem letzten Artikel darauf hingewiesen haben, dass das von mir vorgestellte Tool mit aktuellen Samsung LED TVs nicht mehr korrekt funktioniert, hat mir ein Leser namens Torsten die Lösung dafür mitgeteilt. Das Programm heißt ChanScort. Dieses Tool unterstützt nicht nur Fernseher von Samsung – nein, es scheint allgemein Die Lösung zu sein, wenn man Sender am PC sortieren möchte.


Sollte euer Fernseher noch keine Möglichkeit bieten die Sender am PC zu sortieren (keine Export-/Importfunktion für Senderlisten), so schaut einmal bei Alternate vorbei. Dort gibt es aktuell viele LED-, LCD- und UHD-Fernseher zu einem echt guten Preis! Zusätzlich gibt es noch einige nette Sparmöglichkeiten – bei deals.de gibt es eine anschauliche Zusammenstellung diverser Rabatte und Preisnachlässe (so gibt es beispielsweise aktuell 50% Rabatt auf Outlet-Artikel).

Welche TV-Geräte werden von ChanSort unterstützt

Aktuell (Jan 2015) unterstützt Chansort eine Vielzahl an Fernsehern – und die Entwicklung von ChanSort ist noch nicht abgeschlossen:

Samsung Fernseher

Bei Samsung werden die Fernseher der Serien B, C, D, E, F und H unterstützt.

Dabei können die folgenden Listen bearbeitet werden:
Air analog, Air digital, Cable analog, Cable digital, Cable Prime, Sat digital, Astra HD+, Freesat, TivuSat, Digital Sat, Digital+, Cyfra+

Achtung: Bei Fernseher der B-Serie aus dem Jahr 2009 wird das „clone.bin“ Format nicht unterstützt. Weiterhin stehen nicht alle Funktionen zur Bearbeitung der Air Analog Liste im „*.scm“ Format zur Verfügung.

LG Fernseher

Bei LG erstreckt sich die Unterstützung auf Fernseher der Serien CS, DM, LA, LB, LD, LE, LH, LK, LM*, LN, LP, LS, LT, LV, LW, LX, PM, PN, PT.

Bei den Senderlisten werden Analog TV, DTV (DVB-C, DVB-T), Radio (DVB-C/T), Sat-DTV (DVB-S2) und Sat-Radio (DVB-S2) unterstützt.

Als Einschränkung sei erwähnt, dass das Model xxLM640T nicht unterstützt wird, weil es wohl eine defekte Firmware besitzt. Bei der LP-Serie können nur die „Sat-*“ Kanäle bearbeitet werden.


Panasonic Fernseher

Vom Hersteller Panasonic werden alle Viera Modelle mit svl.bin oder svl.db Kanal-Listen unterstützt. Das sind praktisch alle Modelle seit 2011.

Toshiba Fernseher

Auch bei Toshiba scheint die Unterstützung am Dateiformat zu hängen. Alle TV deren Senderlisten als chmgt.db, dvbSysData.db und dvbMainData.db Dateien in einer .zip Datei exportiert werden, werden unterstützt. Zum Beispiel Modelle der Serien RL, SL, TL, UL, VL, WL, XL, YL und die meisten Modelle der Serie 8xx bzw. 9xx.

Wo findet man die aktuellste Version des ChanSort-Editors?

ChanSort wird auf SourceForge gehostet. Das Repository findet ihr hier. Ladet euch einfach die neueste Version herunter (aktuell vom 14.01.2015). Die Liste der Dateien ist standardmäßig chronologisch sortiert, sodass ihr einfach die oberste Datei mit dem Namen „ChanSort_“ downloaden könnt.

Wie sortiert man die Sender mit ChanSort?

Am Anfang steht immer eure exportierte Senderliste. Sie ist die Basis des weiteren Vorgehens. Nach dem Öffnen werdet ihr gefragt, wie ihr weiter verfahren wollt.

Chansort Screen Öffnen Sender am PC sortieren Samsung Toshiba LG

  • Neu zusammenstellen: Entweder ihr erstellt eine leere Liste und kopiert Sender aus der exportierten Senderliste hinein (empfehlenswert, wenn man nur wenige Sender benötigt – z.B. wenn man kein PayTV bzw. HD-Kanäle hat)
  • Bestehende Liste bearbeiten: Man sortiert schlicht und einfach die Liste um, die man exportiert hat (empfehlenswert, wenn man alle/viele Sender, die beim Sendersuchlauf gefunden wurden, behalten möchte)
  • Reihenfolge kopieren: Senderreihenfolge und Favoriten werden aus einer Referenzdatei übernommen (Sehr wahrscheinlich ist diese Option dazu Gedacht verschiedene Senderlisten unterschiedlicher Geräte und Hersteller in die gleiche Reihenfolge zu bringen – z.B. in Hotels oder Krankenhäusern. Mangels verschiedener TV-Geräte konnte ich dies nicht testen.)

Habt ihr euch für eine Möglichkeit entschieden, so seht ihr ein in der Mitte geteiltes Fenster. Links seht ihr eure neue, sortierte Senderliste (entweder leer oder mit allen möglichen Sendern) und rechts alle Sender, die in eurer exportierten Senderliste vorhanden waren.

Chansort Screen Edit Sender am PC sortieren Toshiba Panasonic LG Samsung

Nun könnt ihr mittels „+“ (vorher einen Sender in der rechten Liste markieren) oder „<< Alle hinzufügen" Sender aus der rechten, unsortierten Liste in die linke, sortierte Liste verschieben - oder mit "x" wieder aus eben dieser löschen. Habt ihr einen Sender in der linken Liste markiert, könnt ihr diesen einfach mittels Tastendruck auf "+" einen Senderplatz nach hinten, oder mit "-" einen Platz nach vorne verschieben. Seid ihr mit dem Sortieren der Senderliste am PC fertig, könnt ihr die Datei zum einen für einen erneuten Import auf eurem LED-TV speichern (das Format ergibt sich automatisch aus der geöffneten Senderliste – ihr könnt eine Samsung-Liste also nicht einfach im Panasonic-Format speichern), bzw. dies als Referenzliste hinterlegen. Ich habe meine sortierte Senderliste nun einfach mal als Referenzliste gesichert – so sollte das Sendersortieren bei meinem nächsten Fernseher ein Kinderspiel sein 🙂


Fazit

ChanSort ist ein mehr als würdiger Ersatz für den hier vorgestellten Samsung Channel List Editor. ChanSort zeichnet sich durch eine durchdachte Bedienung und einige nette Features (Referenzliste) aus. Jedem, der ein TV-Gerät von Samsung, Toshiba, LG oder Panasonic besitzt, rate ich zu diesem Tool!

Bei Fragen oder Anregungen hinterlasst doch einfach einen Kommentar – ich würde mich freuen!

15 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen