PC startet nicht mehr? Die Nullmethode hilft!

Der PC startet nicht mehr – das wünscht sich niemand. Doch was tun in einem solchen Fall? Hat man noch Garantie auf den PC, sollte man diese in Anspruch nehmen und sich an den Verkäufer oder Hersteller des Rechners wenden. Ist dies nicht mehr der Fall oder hat man den PC selber zusammen gebaut, hat man zwei Möglichkeiten: entweder man schaut bei einem örtlichen Computerladen vorbei und bittet diesen das Problem zu beheben, oder man macht sich selbst auf die Fehlersuche.
In diesem Artikel möchte ich euch die sogenannte Nullmethode vorstellen, die sich bestens eignet um einem Fehler auf die Schliche zu kommen.


PC startet nicht mehr? Unerlässlich für die Nullmethode: ein PC-Speaker

Für die Analyse unserer PC-Probleme nach der Nullmethode ist eins unerlässlich: ein Systemlautsprecher (oder PC-Speaker). Früher wurden diese kleinen Lautsprecher tatsächlich genutzt um dem PC Musik und Geräusche zu entlocken. Heute ist der größte Nutzen dieses kleinen Bauteils dem Nutzer Hinweise auf Fehler zu geben (gerade dann wenn er PC nicht mehr startet). Diese werden durch als Fehlercodes als eine Folge kurzer und langer Piepser signalisiert.
Leider besitzen heutzutage nur noch wenige Gehäuse einen derartigen Lautsprecher. Hier hilft nur der Kauf bei einem örtlichen PC-Service, oder eine Bestellung im Internet.

Achtung – Alles geschieht auf euer eigenes Risiko

Auch wenn normalerweise nichts schiefgehen sollte: Macht ihr etwas falsch, kann euer Rechner – im schlimmsten Fall ihr selbst – schaden nehmen. Ihr macht alles an eurem PC auf eure eigene Verantwortung. Ein gründliches Vorgehen muss in jedem Fall angewandt werden (Man sollte sich erden, eine saubere Umgebung schaffen, …)


Die Nullmethode hilft beim Eingrenzen des Fehlers

Die Nullmethode ist ein einfaches Vorgehen bei dem man versucht den Fehler, der den Start des Rechners verhindert, zu finden. Dabei probiert man den Rechner in einer absoluten Minimalkonfiguration zu starten. Jedesmal wenn sich der PC starten ließ, erweitert man die Konfiguration um eine Komponente, bis sich der PC nicht mehr starten lässt oder einen Fehler signalisiert.
Ich habe die Nullmethode in einem Ablaufdiagramm einmal dargestellt. Die Grafik beschreibt alle Aktivitäten, die erforderlich sind, um das Problem mit dem Rechner einzugrenzen.
Der Ablaufplan beginnt mit dem Ereignis „PC startet nicht mehr“ und endet mit einem der folgenden Ereignisse, die auch die Fehlerquelle beschreiben:

  • Bios-Einstellungen falsch
  • Netzteil defekt
  • Mainboard oder CPU defekt
  • RAM-Defekt
  • Grafikkarte defekt
  • Fehlercode liefert Ursache d.h. der Beep-Code konnte im Handbuch nachgeschlagen werden und deutet auf den Fehler

Ich habe mir die Nullmethode nicht selber ausgedacht – die Idee habe ich zum ersten Mal vom User HisN im Computerbase-Forum gelesen. Ich habe die einzelnen Schritte hier nur noch etwas detailliert und die gesamte Methode etwas erweitert, um den Fehler weiter einzugrenzen.

Nullmethode PC startet nicht mehr

Ablaufplan: Der PC startet nicht mehr


Fehler gefunden?

Ich hoffe, euch hat dieser Beitrag bei der Fehlersuche geholfen und euer PC läuft wieder. Solltet ihr Fragen oder Probleme haben, könnt ihr gerne einen Kommentar hinterlassen. Über Feedback freue ich mich immer – auch über positives;-).

9 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen